Kandidat Stadtrat Wahl 2020

Schwaighofstr. 57
86899 Landsberg am Lech
Tel. 0179/1399768
forschner@ubv-landsberg.de

 

 

 

 

 

 

Ich bin 42 Jahre alt, auf meinem Weg nach Landsberg gab es Stationen in Frankfurt, der Toskana, Hamburg, Plauen und München.

Seit fast 5 Jahren lebe ich nun in Landsberg, mit meiner amerikanischen Frau und einem meiner Söhne. Der ältere Sohn, hat die Wanderschaft in das eigene Leben bereits begonnen.

Neben meinem Beruf als Filialleiter in der Lebensmittellogistik, vereine ich gerne Bewegung und Meditation beim Yoga, bin Paddler im Wildwasser und fotografiere gerne. Mein konstantestes Hobby ist mein Tenorsaxophon, welches ich schon seit 12 Jahren in der „Wild Bunch BigBand“ mehr oder weniger schön erklingen lasse.

Ein besonderes Hobby unserer Familie ist es, so energieeffizient und verpackungsarm zu leben, wie eben möglich.

Meine Begegnung mit der UBV ergab sich durch persönliche Anliegen; die UBV war die einzige Fraktion die uns als Anwohner ernst genommen hat. So landete ich vor 1,5 Jahren in den Fraktionssitzungen und betreue für die UBV seit ca. 1 Jahr den medialen Auftritt und die sozialen Medien.

Meine lokalpolitischen Ziele ist das Mitgestalten eines ökologisch und sozialverträglichen Wachstums, denn auch wenn die Nachverdichtung auf unseren Flächen notwendig ist, so sollten wir sie gemeinsam so gestalten, dass wir noch Luft holen können ohne zwischen Betonklötzen zu ersticken.

Dafür brauchen wir nachhaltige Verkehrsplanung (nicht nur überteuerte Gutachten), die den öffentlichen Verkehr und den Individualverkehr in Einklang bringen. Ohne die Menschen in einen Stau zu zwingen und unseren Kindern einen sicheren Schulweg zu garantieren, ohne dabei den Einzelhandel von Verkehrswegen abzuschneiden. Wir stehen hier vor einer gigantischen Aufgabe.

Wir benötigen eine gut geplante Haushaltspolitik um die wachsenden Ansprüche an unsere Infrastruktur zu bewältigen: Schulen, Kindergärten, Kultur und Freizeit gehören in eine lebenswerte Stadt und müssen erschwinglich bleiben. Auch für die Menschen, die weniger haben.

Mit freundlichen Grüßen
Christian Forschner