Wo bleibt die Reduzierung der Parkgebühren für das Inselbad?

Genau diese Frage stellen sich im Moment viele Landsberger Bürger, allen voran natürlich die Mitglieder der Interessengemeinschaft Inselbad.

Schließlich hat das Inselbad seit dem 1. Mai wieder geöffnet.

Auch wenn das Wetter letzten Mittwoch noch nicht so sonnig war wie erwartet, kamen trotzdem Besucher, insbesondere natürlich die Dauerkarteninhaber.

Auf die Frage, was denn jetzt mit den Parkgebühren sei und wie hoch die versprochene Reduzierung denn nun ist, folgte nur Kopfschütteln der Mitarbeiter. „ Wir haben keine Anweisung“, war die Antwort. Mehrere Bürger wandten sich daraufhin an die Interessengemeinschaft.

„Die Situation ist untragbar, trotz mehrmaliger Versprechen ist nichts passiert“, führt Wolfgang Neumeier aus. „Schließlich hatte die Stadt lange genug Zeit.  Bei der Sitzung des Stadtrates im März haben wir die Empfehlung an die Stadtwerke gegeben, für das Inselbad geringere Parkgebühren zu verlangen“ erläutert Christoph Jell.  „Es ist uns unverständlich, warum bis jetzt nichts geschehen ist.  Jeder wusste doch, dass das Inselbad am 1. Mai wieder aufmacht. Wir fordern die Stadt und die Stadtwerke auf, den Bürgern nun endlich zu sagen, wie die Parkgebühren für das Inselbad aussehen“, so Jell weiter.

Das nächste Treffen der Interessengemeinschaft  Inselbad ist am Dienstag, 14.05.2013 (Sportzentrum 19.30 Uhr).  Bis dahin will die Interessengemeinschaft eine definitive Aussage der Stadt haben.

„Wir können doch nicht abwarten, bis die Sonne endgültig rauskommt und die Besucher dann über die hohen Parkgebühren so verärgert sind, dass sie das Inselbad möglicherweise gar nicht mehr besuchen“, so die Auffassung der Interessengemeinschaft.

Ansprechpartner: Wolfgang Neumeier

Comments are closed.