Großes Interesse an der Informationsveranstaltung Inselbad mit Lechstrand

Mehr als 80 Teilnehmer kamen zu der ersten Informationsveranstaltung der Interessengemeinschaft Inselbad mit Lechstrand.

Sie alle wollten wissen wie es weitergeht mit dem Lechstrand, ob eine Aufkiesung möglich ist und vor allem wie der Zugang vom Inselbad in diesem Jahr und natürlich auch zukünftig aussieht.

OB Neuner und Stadtwerke Chef Köhler waren als Vertreter der Stadt dabei.

Zu Beginn der Veranstaltung erläuterte Erich Schmid nochmals die Ziele der Interessengemeinschaft

  • Erhalt des Inselbades mit Lechstrand
  • Aufkiesung und Wiederherstellung des Lechstrands, wie er vor dem Einbau der Fischtreppe war
  • Dauerhafte Zugangsregelung  zum Lechstrand

Die Aussage von Wolfgang Neumeier dazu:  „Wir wünschen uns den Lechstrand sauber und aufgekiest; nicht mehr und nicht weniger“  wurde heftig beklatscht.

Seine anschließende Darstellung der rechtlichen Grundlagen zu dem Durchgang Inselbad- Lechstrand fand breite Zustimmung.

Im Jahr 2012 erstellte der ehemalige OB und Rechtsanwalt Rößle ein Gutachten im Auftrag der Stadt, das sich eindeutig für einen freien Zugang vom Inselbad zum Lechstrand ohne Durchgangskontrollen ausspricht. Dieser Durchgang wäre auch als Rettungsweg wichtig. ( Zur Info: Den genauen Wortlaut des Gutachtens finden Sie hier).

Ganz anders sahen dies allerdings OB Neuner und Norbert Köhler. Für sie ist die strafrechtliche Haftung nach wie vor ein Problem. Beide verwiesen dazu auf einen Unfall und das entsprechende Gerichtsverfahren gegen die Stadt  und baten um Verständnis, dass Herr Köhler nicht bereit ist dieses strafrechtliche Risiko zu tragen.

In der anschließend kontrovers geführten Diskussion waren zwar viele Teilnehmer für die vorgeschlagene Vereinsgründung lehnten aber eine Haftungsübernahme deutlich ab. „ Es kann nicht sein, dass die Stadtwerke die Haftung ablehnen, ein Verein sie dann aber übernehmen soll“  so der einhellige Tenor.

Hier muss eine andere Lösung gefunden werden.

2013 soll es jetzt erstmal bei der Durchgangsregelung mit einem Aufseher wie im vergangenen Jahr bleiben. Wir hoffen dass der Durchgang dann wirklich auch an allen Sonnentagen möglich ist.

Zum Schluss wurde noch kurz das Thema Parkgebühren angesprochen. Die Stadtwerke denken hier an ein Tokensystem. Die Höhe der Reduzierung der Parkgebühren steht aber trotz der Eröffnung des Inselbades am 1. Mai bisher  immer noch nicht fest.

Zum Thema Aufkiesung: OB Neuner versprach hier eine Aufkiesung zu prüfen und die Frage eines Teilnehmers ob die Stadt denn ein eigenes Kieswerk habe.

Fazit der Veranstaltung:

Wenn das Inselbad mit Lechstrand erhalten bleiben soll – und davon sind wir überzeugt, nicht nur weil es sich hier um eine einmalige Attraktionen der Stadt handelt, sondern weil nach unserer Überzeugung  der Lechstrand für die Einnahmesituation des Inselbades zwingend erforderlich ist – müssen wir weiter am Ball bleiben.

Die nächste Veranstaltung der Interessengemeinschaft findet am 14.05.2013 um 19.30 Uhr im Sportzentrum statt.

Hier geht es dann um

  • eine evtl. Vereinsgründung  ( Wichtige Frage:  Mit welchen Zielen? )
  • erste konkrete Maßnahmen,
  • den aktuellen Stand zur geplanten Aufkiesung und
  • die kritische Beleuchtung der Parkgebühren.

Wir hoffen auf ebenso zahlreiche Teilnahme!

Nur wenn sich viele Bürgerinnen und Bürger der Interessengemeinschaft anschließen, können wir gegenüber der Stadt wirkungsvoll auftreten!

Wolfgang Neumeier / Erich Schmid/ Christoph Jell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.