UBV FrauenDie UBV Frauen kümmern sich insbesondere um karitative und soziale Projekte, wie Asylbewerberbetreuung, Tschernobylkinder, Seniorennachmittage und Alleinerziehendentreff.

Seit Ende 2012 engagieren sie sich für die 16 Asylbewerber, die in Erpfting untergebracht sind.

Sie helfen z.B. bei Arztbesuchen, organisieren einen Deutschunterricht, kümmern sich gemeinsam mit dem vom Landkreis mit der Betreuung beauftragten Roten Kreuz um die Ausgestaltung der Wohnräume und stehen ganz einfach für Fragen und Probleme als Ansprechparter zur Verfügung.

Für Asylbewerber ist es sicher nicht einfach sich in einem fremden Land zurechtzufinden. Es ist unser Ziel ihnen zu helfen und unabhängig von einer behördlichen Anerkennung einfach für die alltäglichen Dinge als Ansprechpartner da zu sein.

Wir sind für jede Unterstützung dankbar. Hinterlassen Sie uns einfach auf UBV direkt eine Nachricht, wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.


Ein Stück Alltag hat begonnen

Unter dieser Überschrift berichtete am 5.11.2013 das Landsberger Tagblatt, dass junge Syrer und Afghanen den Unterricht an der Berufsschule aufgenommen haben.

Schnell und unbürokratisch haben Landkreis, Behörden, Ehrenamtliche und Schulen zusammengearbeitet und den Unterricht auf die Füße gestellt. Sieglinde Soyer bastelte gemeinsam mit Sabine Schroer von der Asylhilfe Schultüten und bestückte sie mit kleinen Geschenken. Gemeinsam mit den Asylbewerbern wurden die Schultaschen gepackt. “Vielen sind unsere Alltags- und Schulstrukturen fremd, sie benötigen Hilfe bei Dingen, die für uns selbstverständlich sind” erklärt Sieglinde Soyer. Sie unternimmt einmal pro Woche etwas mit den jungen Burschen. Oft kochen sie zusammen bayerische Gerichte.

Eine besondere Anerkennung für das Engagement erhielten die ehrenamtlichen Mitarbeiter im November: Die Asylhilfe Luibachstraße Erpfting wurde mit dem Engagementpreis der AWO ausgezeichnet.

Das damit verbundene Geld fließt selbstverständlich in die weitere Betreuung der Asylbewerber.


 

UBV übergibt Schultüten an die Landsberger Tafel

Es ist eine schöne Tradition: Bereits zum siebten Mal haben die UBV Frauen Schultüten für Kinder der Landsberger Tafel gepackt. Alles ist drin, was Erstklässler in den nächsten Wochen brauchen: Malkasten, Pinsel, Schere, Federmäppchen mit Füller, Lineal, Bleistiften und verschiedene Buntstifte. Natürlich dürfen auch Süßigkeiten nicht fehlen.

Schultütenübergabe 2015Barbara Berke, stellvertretende Vorsitzende der Landsberger Tafel nahm die liebevoll gefüllten Tüten gerne entgegen. „Wir freuen uns sehr für die Schulanfänger. Gerade zu Schulbeginn sind auch die Eltern dankbar für jede Unterstützung, da Neuanschaffungen hier viel Geld kosten“.

Übergeben wurden die Schultüren von Martha Borgmann, langjährige Stadträtin der UBV, die die Schultüten-Aktion der UBV Frauen vor sieben Jahren ins Leben gerufen hat, der amtierenden Vorsitzenden Anita Lomitzky und Bürgermeisterin Doris Baumgartl.